Südsteirischer Frühlingsdialog 2015

zurück zur Übersicht

Südsteirischer Frühlingsdialog 2015

Stau in der Gesundheitsreform? Ärztemangel, ja oder nein? Palliativmedizin oder das Recht zum Sterben? Das sind thematische Ausschnitte der zweitägigen wissenschaftlichen Tagung „Südsteirischer Frühlingsdialog“, die von 19. bis 20. März 2015 im idyllischen Ort Ehrenhausen stattfand.

Zahlreiche Entscheidungsträger und Experten aus der Branche wurden von FIRM (Forschungsinstitut für Recht und Medizin) und der Kanzlei CMS-RRH als Referenten und Teilnehmer zu einem offenen Dialog mit dem Schwerpunkt „Der Mensch im Mittelpunkt von Medizin und Recht“ ins Loisium eingeladen. Sie gewährten Einblicke in Änderungsprozesse, benannten Missstände und zeigten Perspektiven auf.

vielgesundheit.at war dabei und hat mit der Medizinrechtsexpertin Dr. Monika Ploier, dem Rektor der Medizinischen Universität Wien Univ. Prof. Dr. Wolfgang Schütz, dem Präsidenten der Ärztekammer Steiermark Dr. Herwig Lindner, dem Vizepräsidenten der Österreichischen und der Wiener Ärztekammer MR Dr. Johannes Steinhart, dem Generaldirektor des Hauptverbandes der Österreichischen Sozialversicherungsträger Dr. Josef Probst, der Wiener Patientenanwältin Dr. Sigrid Pilz, dem Vorsitzenden des Verbandsvorstandes des Hauptverbandes der Österreichischen Sozialversicherungsträger Mag. Peter McDonald, dem Sektionschef der Sektion 2 des Bundesministeriums für Gesundheit Hon. Univ. Prof. Dr. Gerhard Aigner, dem Vorstandsvorsitzenden der KAGES Univ. Prof. Dr. Karlheinz Tscheliessnigg und dem Leiter des WKO Fachverbandes für Gesundheitsbetriebe Univ. Prof. Dr. Günther Wiesinger gesprochen.